Programm



VORWORT


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Großauheim und Wolfgang haben einen unverwechselbaren Charakter, eine aktive Bürgergesellschaft und spannende Zukunftsperspektiven. Jetzt gilt es die großen Entwicklungsmöglichkeiten klug zu nutzen und bestehende Herausforderungen beherzt anzupacken. Gute Politik ist dabei nur erfolgreich, wenn sie die Anliegen der Menschen ernst nimmt. Die Arbeit der CDU Großauheim/Wolfgang folgt daher stets dem Grundsatz MIT DEN BÜRGERN – FÜR DIE BÜRGER.

Ihre CDU Großauheim/Wolfgang
 

KONVERSION

Der Abzug der US-Amerikaner ist für Großauheim und Wolfgang eine historische Chance. Die positive Dynamik des bisherigen Konversionsprozesses muss sich in den kommenden Jahren fortsetzten. Für die Umnutzung der noch brachliegenden Flächen und leerstehenden Kasernengebäude sind nachhaltige Konzepte notwendig, damit Großauheim und Wolfgang langfristig von diesen Entwicklungen profitieren:

  • Neue Wohngebiete sind so zu konzipieren, dass sich durch die Schaffung von attraktivem Wohnraum eine ausgewogene Bevölkerungsstruktur mit einer breiten Mittelschicht entwickeln kann. Das Entstehen von sozialen Brennpunkten muss verhindert werden.
  • Die durch die Konversion entstehenden Erweiterungsmöglichkeiten für Industrie- und Gewerbeflächen sind konsequent zu nutzen. Hierzu bedarf es neben einer aktiven Wirtschafts- und Standortpolitik einer grundsätzlichen Offenheit der politisch Verantwortlichen gegenüber Fortschritt und neuen Technologien.


EINKAUFEN UND GASTRONOMIE

Die Großauheimer Hauptstraße muss als zentrale Einkaufsstraße gestärkt werden. Darüber hinaus sind in Großauheim und Wolfgang zusätzliche gastronomische Angebote und Ausgehmöglichkeiten zu schaffen.

  • Dafür notwendige private Investitionen in den Umbau und die Renovierung des Gebäudebestandes sind durch schnelle Genehmigungsverfahren, ein großzügiges Fassadensanierungsprogramm und ein aktives, städtisches Grundstücks- und Gebäudemanagement zu unterstützen.
  • Ein funktionierendes Parkraumkonzept für die Großauheimer Innenstadt ist notwendig.
  • Der Großauheimer Wochenmarkt, der Rochus- und der Irminratsmarkt sind eine Bereicherung für den Ortsteil und müssen erhalten bleiben.


FAMILIE UND BILDUNG

  • Zur bestmöglichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist das bestehende Kinderbetreuungsangebot fortzuentwickeln. Im direkten Umfeld der Neubaugebiete in Großauheim und Wolfgang müssen neue Kinderkrippen- und Kindertagesstättenangebote geschaffen werden.
  • Ebenso ist es insbesondere im Hinblick auf die älter werdende Bevölkerung wichtig, weitere wohnortnahe Angebote für pflegebedürftige Menschen bereitzustellen, Projekte zum altersgerechten Wohnen voranzutreiben sowie die gesamte städtische und verkehrliche Infrastruktur in Großauheim und Wolfgang barrierefrei zu gestalten.
  • Die breite Schullandschaft im Stadtteil ist zu erhalten und auszubauen. Schulgebäude und Schulhöfe müssen kontinuierlich gepflegt werden, um ein positives Lernumfeld sicherzustellen.
  • Die Ansiedlung einer Dependance der Volkshochschule (VHS) in Großauheim und Wolfgang ist zu prüfen.
  • Zudem müssen die bisherigen Bemühungen Hanaus zur Ansiedlung einer Universität oder Fachhochschule intensiviert werden. Das Areal der Wolfgänger Pioneerkaserne würden sich optimal als Standort für eine Hochschule eignen.


FREIZEIT- UND KULTUREINRICHTUNGEN

  • Die private Initiative zur Aufrechterhaltung der Großauheimer Bibliothek ist vorbildlich und städtischerseits zu fördern.
  • Die Öffnungszeiten des Lindenaubades an Wochenenden und in den Abendstunden sind auszuweiten. Die Besucherzahlen können mit Aktionstagen und Veranstaltungen wie zum Beispiel Konzerten, Kinonächten oder einem Nachtschwimmen weiter steigen.
  • Die Attraktivität des Museum Großauheim ist durch ein neues gastronomisches Angebot und zusätzliche Sonderausstellungen – insbesondere in Kooperation mit regionalen Künstlern – zu erhöhen.
  • Die weit über die Stadtteilgrenzen hinaus bekannten und beleibten Großauheimer Dampftage müssen auch zukünftig weiter stattfinden.
  • Das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche muss sowohl in Großauheim als auch in Wolfgang ausgebaut werden.


NAHERHOLUNG

  • Die Mainpromenade ist als wichtiges Freizeit- und Naherholungsgebiet kontinuierlich aufzuwerten. Speziell in den Sommermonaten bieten sich Möglichkeiten, mit Veranstaltungen, Gastronomie, Sport und Spiel das schöne Ufergelände zu beleben.
  • Die weitläufigen Grünflächen im Wolfgänger Ortskern sollen zu einem Bürgerpark für alle Generationen entwickelt werden.
  • Der Erlebnis- und Erholungswert der schönen Großauheimer und Wolfgänger Waldgebiete kann deutlich gesteigert werden: durch eine klare Beschilderung, einem weitläufigen Waldlehrpfad, neuen Spazierwegen und attraktive Rundwegen für Wanderer und Sportler.


VEREINE

Die Vereine sind in Großauheim und Wolfgang das Rückgrat des gesellschaftlichen Lebens. Ihre vielfältigen Aktivitäten sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Kultur- und Freizeitgestaltung für Jung und Alt sowie ein wichtiger Beitrag zur Integrationsarbeit. Diese wertvolle Arbeit ist weiter zu fördern und zu unterstützen, insbesondere durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten, Sport- und Veranstaltungsstätten.


SICHERHEIT UND SAUBERKEIT

Straßenschäden, kaputte Straßenbeleuchtungen, Beschädigungen und Verunreinigungen öffentlicher Gebäude sowie Müll in Grünanlagen sind in Großauheim und Wolfgang Herausforderungen, die dringend angepackt werden müssen. Hierzu bedarf es besserer Kontrollen und konstanter Pflege des Stadtbildes. Die Mitarbeiter von Stadtverwaltung und Polizei könnten dabei durch die Hilfe von ehrenamtlichen Ortshausmeistern und einem freiwilligen Polizeidienst unterstützt werden.


STAUDINGER

Die stillgelegten Kraftwerksblöcke des Kohlekraftwerkes Staudinger sind schnellstmöglich zurückzubauen. Dies wäre ein wichtiger Beitrag für die Aufwertung des Erscheinungsbildes der gesamten Region. Aufgrund der zurückgehenden Fernwärmekapazitäten ist der in einigen Wohngebieten Großauheims und Wolfgangs verordnete Abnahmezwang für Fernwärme kritisch zu hinterfragen.


VERKEHR

  • Die Wartezeiten an den Bahnschranken in Großauheim sind durch neue Technologien merklich zu verkürzen.
  • Die Buskapazitäten zu Schul- und Hauptverkehrszeiten sowie an Hanauer Markttagen sollen erweitert und so der steigenden Nachfrage angepasst werden. Im Besonderen ist darauf zu achten, dass in den Bussen ausreichend Freiflächen für Fahrgäste mit Rollatoren, Rollstühlen und Kinderwägen zur Verfügung stehen.
  • Die Verkehrssicherheit der Radwegeanbindungen zwischen den Ortsteilen Großauheim und Wolfgang und an die Hanauer Innenstadt ist zu erhöhen.
  • Der Bau von Kreiseln entlang der Aschaffenburger Straße, der Depotstraße und der L3309 ist voranzutreiben. Geprüft werden sollte zudem der teilweise Rückbau der Aschaffenburger Straße und der L3309 auf zwei Fahrspuren zu Gunsten neuer Grünflächen in Großauheim und Wolfgang.


LÄRMSCHUTZ

Mit aktivem Lärmschutz an den Bahngleisen und durch Modernisierung der durch Großauheim und Wolfgang verkehrenden Züge muss die Belastung der Anwohner gesenkt werden. Im Flugverkehr sind neue Routen, die um Großauheim und Wolfgang herum führen, durchzusetzen.